Text vergrössern Text verkleinern Text zurückstellen

Gemeinderatssitzungen vom 15.01.2013, 29.01.2013 und 12.02.2013



Der Gemeinderat hat seit Anfang Jahr unter der Leitung des Vizegemeindepräsidenten an drei Sitzungen diverse Geschäfte behandelt.

Der Gemeinderat wünscht dem Gemeindepräsidenten Markus Scheiwiller von ganzem Herzen vielKraft und Zufriedenheit.
 

Werkleitung und Strassenbau Rebenfluhweg 

Die Alpiq Versorgungs AG Olten realisierte die erste Etappe der Erneuerung der Beleuchtung des Fussweges Rebenfluhweg. In dieser ersten Etappe wurde die untere Hälfte des befahrbaren Fussweges Rebenfluhweg von der Bushaltestelle Ausserdorf zum Burgackerring durch die Alpiq komplett saniert. Als zweite Etappe wird nun im Jahr 2013 die obere Hälfte des Fussweges Rebenfluhweg von der Bushaltestelle Ausserdorf zum Burgackerring saniert. Wie bei der ersten Etappe werden die elektrischen Anschlussleitungen der Beleuchtung unter die Erde verlegt. Im Weiteren werden der Belag erneuert und die Abwasserleitung sowie die Stützmauer ersetzt. Die Werkkommission ist mit der Projektbegleitung beauftragt.
 

Gesamtüberprüfung kantonaler Richtplan 

Die Planungskommission wurde beauftragt, eine Stellungnahme betreffend Gesamtüberprüfung des kantonalen Richtplans / Anhörung der Behörden, zu Handen des Gemeinderates auszuarbeiten. Der Gemeinderat hat seine Stellungnahme bis Ende Mai dem Amt für Raumplanung einzureichen.
 

Neuer Gemeindearbeiter gewählt 

Der Winznauer Gemeindearbeiter Christian Wipfli tritt im Sommer 2013 in den Ruhestand. Mit der Stellenausschreibung im Dezember 2012 wurde die Nachfolgeregelung eingeleitet.
Die elf bei der Werkkommission eingegangenen Bewerbungen wurden durch deren Präsidium (Präsident, Vizepräsident und Aktuar) bewertet und beurteilt. Mit dem bestausgewiesenen Kandidaten ist ein erstes Gespräch geführt worden. Die Werkkommission beantragte dem Gemeinderat, den gut ausgewiesenen Bewerber Herr Philipp Stähli als neuen Gemeindearbeiter von Winznau anzustellen.
An der Gemeinderatssitzung vom 12. Februar stellte sich Herr Philipp Stähli dem Gemeinderat vor. Der 38-Jährige wohnt in Schönenwerd und ist dort seit dem Jahr 2005 als Gemeindearbeiter tätig. Herr Philipp Stähli will die Chance wahrnehmen, sich der verantwortungsvollen Aufgabe in Winznau zu stellen. Er möchte sein Fachwissen einsetzen und die neue, abwechslungsreiche Herausforderung annehmen. Philipp Stähli wurde einstimmig als Nachfolger von Christian Wipfli als Gemeindearbeiter von Winznau gewählt. Er wird seine Stelle per 1. Juni 2013 antreten.
 

In Kürze: 

Der Gemeinderat nahm die von Herrn Felix Grob eingereichte Demission als Friedensrichter per Ende der Amtsperiode zur Kenntnis. 

Der Gemeinderat verabschiedete das Pflichtenheft für den neuen Gemeindearbeiter. 

Der Gemeindeart nahm die Mitteilung der Alpiq Hydro Aare AG zur Kenntnis, wonach wegen den Arbeiten zur Ertüchtigung der Dämme im Einlaufbereich des Oberwasserkanals zum Wasserkraftwerk Gösgen, die Kanaluferwege am linken und rechten Ufer vom 14. Januar bis voraussichtlich am 31. Mai 2013 zwischenzeitlich gesperrt sein werden. 

Der Gemeinderat nahm das Begehren der Musikgesellschaft Winznau und Theatergruppe Winznau um Anschaffung neuer Stehtische und einer Bar-Theke für die Mehrzweckhalle zur Kenntnis. Der Ressortleiter wurde beauftragt, Angebote zu prüfen und die Bedürfnisse abzuklären. 

Der Gemeinderat hat die Umweltschutzkommission beauftragt, bezüglich dem Entsorgungsplatz beim ehemaligen Coop-Areal an der Lostorferstrasse Alternativen, respektive allfällige andere Lösungen zu suchen und zu prüfen und dem Gemeinderat nach Rücksprache mit der Werkkommission Bericht zu legen. 

Für eventuelle zukünftige ordnungsgemässe Überbauungen der Parzellen nördlich der Hauptstrasse vom Landikreisel bis zur letzten Liegenschaft ist es erforderlich, die Waldbaulinie zurückzuversetzen. Um diese Problematik einer gesamtheitlichen Lösung zuzuführen, wurde dem Antrag der Baukommission, eine entsprechende Teilerschliessungsplanänderung in Auftrag zu geben, zugestimmt.
 

an / mb

Anmelden