Text vergrössern Text verkleinern Text zurückstellen

Gemeinderatssitzungen vom 24.04.2012 & 08.05.2012

Positiver Rechnungsabschluss 2011

Die Verwaltungsrechnung 2011 schliesst mit einem Plus ab. 

Der Winznauer Gemeinderat nahm Kenntnis vom positiven Rechnungsabschluss 2011. Der Ertragsüberschuss beläuft sich auf Fr. 125‘620.08 

Winznaus Finanzverwalter Wolfgang Fahrer präsentierte dem Gemeinderat die Verwaltungsrechnung 2011 und Costantino Lanni, Präsident der Rechnungsprüfungskommission, erläuterte dem Rat prägnant und präzise die finanzielle Situation der Gemeinde sowie das Ergebnis der Rechnungsrevision. Die RPK empfiehlt ohne Einschränkung die Genehmigung der Rechnung 2011. Diese schliesst nach Vornahme der Abschreibungen mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 125‘620.08 Im Voranschlag war mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 78‘628.- gerechnet worden. Hauptursachen für den positiven Abschluss bilden höhere Gemeinde- und Nebensteuererträge sowie ein beachtlicher Minderaufwand bei den Darlehenszinsen. 

Bemerkenswerte Budgetdisziplin 

Wie bereits in den Vorjahren ist es der vorbildlichen Budgetdisziplin der Verantwortlichen aller Bereiche zu verdanken, dass sich ausgabenseitig keine nennenswerten unerwünschten Budgetabweichungen zeigen. Mit der Feststellung dieses ganz erfreulichen Umstandes verbindet der Gemeinderat seinen Dank an alle Gemeindefunktionäre, die erneut mit grossem Einsatz zur Erreichung dieses Zieles beigetragen haben. Der gute Rechnungsabschluss verbessert notabene auch, wie vom Gemeinderat gemäss den kantonalen Empfehlungen angestrebt, die Eigenkapitalsituation.
Mit einer Eigenkapitalsumme von rund Fr. 791‘000.- liegt die Einwohnergemeinde zwar noch unter dem angepeilten Wert, die Situation hat sich jedoch merklich entspannt. 

Spezialfinanzierungen  

Die Spezialfinanzierung Abwasser schliesst mit einem Vermögensstand von Fr. 234‘986.10 ab. Deutliche Mehreinnahmen bei den Anschlussgebühren und die Vorfinanzierung Ausbau Schmutzwasserleitung Giessenstrasse führen zu diesem Ergebnis.
Die Spezialfinanzierung Kehricht schliesst bei einem Eigenkapitalstand von Fr. 70‘311 nach der im Jahr 2009 vorgenommenen und jetzt zum dritten Mal wirksamen Gebührensenkung plangemäss mit einem leichten Aufwandüberschuss. 

Investitionen selbst finanziert 

Die Investitionsrechnung schliesst bei Ausgaben von Fr. 638‘366.45 und Einnahmen von Fr. 257‘265.60 mit Nettoinvestitionen von Fr. 391‘100.85 Die Nettoinvestitionen konnten vollständig selbstfinanziert werden, ein Umstand, der sehr positiv zu werten ist. 

Auflösung Vorfinanzierungen 

Die Vermögen der Vorfinanzierungen Sanierung Rankwogbrücke in Höhe von Fr. 347‘000.- und Ersatz Kommunalfahrzeug in Höhe von Fr. 230‘000.- werden in der Jahresrechnung aufgelöst und als zusätzliche Abschreibungen im Verwaltungsvermögen verwendet. 

Verbesserte Eckwerte

Die Eckwerte präsentieren sich wie folgt: Der Bruttoüberschuss beläuft sich auf Fr. 1‘204‘850. Das Nettovermögen beläuft sich auf Fr. 1‘755‘540. Die Bruttoverschuldung steht bei Fr. 5‘272‘889. Das Pro-Kopf-Nettovermögen beträgt Fr. 1‘013.
Die Vermögenserträge übersteigen die Passivzinsen. Somit besteht kein Zinsbelastungsanteil. Hauptgrund für diese erfreuliche Situation ist ein Buchgewinn von Fr. 240‘000. auf dem Verwaltungsvermögen.

msw. 

In Kürze 

Der Gemeinderat liess sich zusammen mit dem Bürgerrat von Vertretern der Alpiq Aare Hydro AG, des Amtes für Raumplanung und des Amtes für Umwelt detailliert und einlässlich über die Projekte Hochwasserschutzmassnahmen Aare, Revitalisierung Aareraum und Neukonzessionierung Wasserkraftwerk orientieren. Von besonderem Interesse waren dabei die im Perimeter Winznau zur Ausführung gelangenden Massnahmen, nämlich speziell die neuen Dammanlagen im Schachen, die Ertüchtigung der bestehenden Dämme sowie der Rückbau des Stauwehroberwerks.

Der Gemeinderat beschloss, trotz der seitens der SBB erneut erhöhten Kosten, der Bevölkerung die beliebten SBB Tageskarten weiterhin und zu gleichbleibenden Bedingungen zu offerieren.

Der Gemeinderat entsprach einem Nachtragskreditbegehren der Baukommission zur Behebung von Akutschäden in Höhe von 10‘000.-

Der Gemeinderat stimmte dem von der Planungskommission beantragten Unterhalts- und Sanierungskonzept für die gemeindeeigenen Liegenschaften zu.

Ebenso gab der Gemeinderat dem Antrag betr. Erstellung der CAD-Pläne gemäss Budget 2012 statt.

Der Gemeinderat nahm Kenntnis vom Bericht der Rechnungsprüfungskommission und deren Empfehlung nach Gutheissung der Verwaltungsrechnung 2011.

Der Gemeinderat genehmigte Die Jahresrechnung der Sozialregion Olten als Antrag an die Gemeindeversammlung.

Der Gemeinderat nahm Kenntnis von der regierungsrätlichen Genehmigung der vom Gemeinderat beantragten Teilzonenplanänderungen Moosacker 2, beinhaltend Erschliessungs- und Gestaltungsplan mit Sonderbauvorschriften und Gruebacker, beinhaltend die Rückführung eines Baulandanteils in die Reservezone aufgrund nicht vorhandener Bebauungsmöglichkeit innert vertraglich festgesetzter Frist.

msw.


Anmelden